Biome/de

From Kerbal Space Program Wiki
Jump to: navigation, search

Ein Biom ist eine zusammenhängende geografische Oberfläche eines Himmelskörpers. Sie ergeben unterschiedliche Ergebnisse bei wissenschaftlichen Untersuchungen abhängig davon, ob sie auf dem Boden oder in der Atmosphäre (sofern vorhanden) durchgeführt werden.

Im Moment [outdated] haben nur Kerbin und Mun mehrere Biome.


Biome

Kerbin

Die Biome von Kerbin
Name im Spiel Übersetzung
Außer Eigennamen
Launch Pad Startrampe
Runway Start- und Landebahn
KSC -
Grasslands Weideland
Ice Caps Polarkappen
(Nord- und Südpol bilden ein gemeinsames Biom)
Tundra -
Mountain Berge
Badlands -
Desert Wüste
Water Wasser (Ozeane)
(Flüsse und Seen sind keine zusätzlichen Biome.)
Highlands Hochländer
Shores Küsten

Mun

Der größte Mond Kerbins, Mun genannt, hat 17 Biome. 7 von diesen sind besondere Krater und eindeutig benamt. Mun hat die größte Anzahl Biome im Kerbol-System. Ein Großteil der Mun-Oberfläche gehört zum Mittellandkrater-Biom befolgt von den Hochländern. Schluchten-Biome werweitern ein paar große Haupt-Krater.

Die Biome des Muns
Name im Spiel Übersetzung
Außer Eigennamen
Canyons Schluchten
(Setzen an den großen Kratern an.)
East Crater -
East Farside Crater -
Farside Bassins -
Farside Crater -
Highland Craters Hochlandkrater
Highlands Hochländer
Lowlands Tiefländer
Midland Craters Mittellandkrater
Midlands Mittelländer
Northern Basin Nördliches Becken
Northwest Crater -
Polar Crater -
Polar Lowlands Polare Tiefländer
(Nord- und südpolare Tiefländer bilden ein Biom.)
Poles Pole
(Nord- und Südpol bilden ein Biom.)
Southwest Crater -
Twin Craters -
West Crater
(9°5'23" N, 383°20'44" E)
-


Minmus

Minmus ist ein Mond Kerbins und hat 9 Biome.

Minmus biome map as of 1.2
  • Pole (Poles)
  • Flachland(Lowlands)
  • Midlands
  • Hochländer (Highlands)
  • Ausläufer (Slopes)
  • Ebene (Flats)
  • Tiefebene (Lesser Flats)
  • Große Ebene (Great Flats)
  • Riesenebenen (Greater Flats)

Andere Himmelskörper

Alle weiteren Himmelskörper werden vom Spiel so behandelt, als hätten sie jeweils ein Biom, das unabhängig von der Oberflächenstruktur alles umfasst.