Kerbal Space Center/de

From Kerbal Space Program Wiki
Jump to: navigation, search
Kerbal Space Center
Kerbal Space Center
Lokalisierung TinyKerbin.png Kerbin|- valign="top" Koordinaten
Karte
0° 6′ 9″ S
74° 34′ 31″ W
Höhe ~68.41 m
Seit Version 0.7.3

Das Kerbal Space Center (Abkürzung: KSC), auf dem Planeten Kerbin, ist derzeit der einzige Standort von dem aus Missionen gestartet werden. Auf einem etwa 25 km² großem Plateau befinden sich verschiedene Gebäude und Strukturen. Das KSC dient als zentraler Schnittpunkt, von dem aus Zugang zu allen Funktionen des Spiels gewährleistet wird. Alle Gebäude außer der Rollbahn sind auf sechseckigen Feldern platziert. Das Kontrollzentrum befindet sich auf einem dreieckigen Abschnitt und stellt eine Ausnahme dar.

Seit Version 0.25 sind die Gebäude zerstörbar, nehmen also Schaden bei Einschlägen. Seit Version 0.90 gilt es im Karrieremodus die Gebäude auszubauen und damit deren Kapazität zu erweitern oder die Funktionalität zu verbessern.

Strukturen für alle Spielmodi

Montagehalle für raketenbasierte Raumfahrzeuge

Die Montagehalle für raketenbasierte Raumfahrzeuge (original VAB für Vehicle Assembly Building) ist eine große Fertigungshalle auf dem KSC, in der Raketen und raketenbasierte Raumfahrzeuge entwickelt und montiert werden. Auch wenn die im VAB montierten Fluggeräte direkt nur von der Startrampe gestartet werden können, ist es möglich diese in die Raumgleiterfertigung zu exportieren und umgekehrt.

VABwLP.jpg
Stufe Kosten Anzahl der Einzelteile Action groups verfügbar
1 Start 30 Keine
2 210 000 255 Einfach
3 1 300 000 Unbegrenzt Erweitert

Startrampe

Raumfahrzeuge aus derMontagehalle für raketenbasierte Raumfahrzeuge werden von der Startrampe gestartet. Diese Rampe erlaubt nur den Start von raketenbasierten Raumfahrzeugen und Rovern.

LP22.png
Stufe Kosten Max Höhe (m) Max Breite (m) Max Gewicht (t) des Fluggerätes
1 Start 20.0 21.2 18
2 52 000 36.0 39.6 140
3 322 000 Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt

Montagehalle für Raumgleiter

Die Montagehalle für Raumgleiter (SPH für Spaceplane Hangar) ist die Fertigungsanlage für horizontal startende Fluggeräte, die anschließend von der konventionellen Rollbahn starten.

SPH.jpg
Stufe Kosten Anzahl der Einzelteile Action groups verfügbar
1 Start 30 Keine
2 202 000 255 Einfach
3 1 258 000 Unbegrenzt Erweitert

Rollbahn

Fluggeräte mit vorwiegend horizontaler Flugausrichtung starten und landen auf der Rollbahn. Zur Zeit ist nur eine in 90 bzw. 270 Grad ausgerichtete Bahn mit einer Länge von 2526 m und einer Breite von 70 m in Betrieb. Es gibt noch ein altes Rollfeld auf einer kleinen südwestlich, vorgelagerten Insel, die aber nur für Landungen vorgesehen ist. Standardmäßig gefertigte Gleiter werden aus der Fertigung ans Westende der Rollbahn gebracht und starten nach 90°.

Runway.jpg
Stufe Kosten Max Höhe (m) Max Breite (m) Max Gewicht (t) des Fluggerätes
1 Start 20 15 18
2 90 000 36 28 140
3 560 000 Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt

Kontrollzentrum

Das Kontrollzenrum erlaubt den Zugriff auf die Überwachung und Kontrolle aller derzeit laufenden Missionen, eingeschlossen gewasserter oder gelandeter Objekte. Dazu gehören nicht durch Absturz beendete Missionen. Sämtliche Kerbals, Fahrzeuge oder Schrott auf der Oberfläche von Kerbin können von hier aus geborgen werden. Schrott im All kann verfolgt und aus den Aufzeichnungen gelöscht werden. Ferner können auch Himmelskörper observiert werden.

TC.jpg
Stufe Kosten Funktionen
1 Start Orbits auf der Karte sichtbar
2 140 000 Einflusssphären auf der Karte sichtbar
3 875 000 Einflusssphären auf der Karte sichtbar, Verfolgung von Herrenlosen Objekten

Astronautenkomplex

Der Astronautenkomlex erlaubt es Astronauten anzuheuern der Mannschaft beizutreten um an zukünftigen Missionen teilzunehmen.

ACwFP.jpg
Stufe Kosten Kapazität Außeneinsätze und Flaggen aufstellen
1 Start 5 Kerbals Nicht verfügbar
2 70 000 12 Kerbals Verfügbar
3 437 000 Unbegrenzt Verfügbar

Fahnenmast

Der Fahnenmast befindet sich vor dem Astronautenkomplex und wird dazu benutzt die Flagge auszuwählen unter der die Missionen stattfinden.

Strukturen für Karriere- / Wissenschaftsmodus

Forschungs- und Entwicklungszentrum

Das Forschungs- und Entwicklungszentrum erlaubt es Spielern Teile für Luftfahrzeuge freizuschalten, indem Knotenpunkte im Technikbaum gegen Einlösen von Wissenschaftspunkten freigelegt werden.

R&Dout.jpg
Stufe Kosten Stufenlimit Oberflächenproben und Resourcentransfer
1 Start 100 Nicht verfügbar
2 510 000 500 Verfügbar
3 3 180 000 Unbegrenzt Verfügbar

Auftragsabwicklung

Die Auftragsabwicklung wird original als Mission Control bezeichnet. Dieses kleine Gebäude nördlich des Raketenhangars dient dazu Aufträge auszuwählen sowie Verträge zu deren Abwicklung abzuschließen.

MC Front.png
Stufe Kosten Aktive Verträge Flugplanung
1 Start 2 Nicht verfügbar
2 32 000 7 Verfügbar
3 200 000 Unbegrenzt Verfügbar

Verwaltungsgebäude

Das Verwaltungsgebäude ist ein kleines Gebäude gegenüber vom Astronautenkomplex. Es dient dazu Strategien für die verschiedenen Aufgabengebiete auszuwählen.

Administration Facility.jpg
Stufe Kosten Aktive Strategien Einsatz
1 Start 1 25.0%
2 50 000 3 60.0%
3 312 000 5 100.0%

Strukturen ohne Funktion

Kühlmitteltanks

Ein großer kugelförmiger Kühlmitteltank mit Leiter sowie drei kleinere Tanks befinden sich südwestlich von der Startrampe.

The illuminated water tower at night

Wasserturm

Südöstlich der Startrampe befindet sich der Wasserturm, welcher ungefähr 1/3 so hoch wie der Raketenhangar ist. Möglicherweise ist er Teil eines nicht sichtbaren Systems zur Lärmunterdrückung, ähnlich dem am Launch Complex 39 in Florida.

Fahnenmast

Nordwestlich der Startrampe befindet sich ein weiterer Fahnenmast.

Standortbestimmung des KSC aus dem Orbit

Das KSC liegt am östlichen Rand einer ähnlich wie Afrika geformten Halbinsel. Siehe roter Pfeil auf der Karte unten.

Siehe auch


Triviales

Das Kerbal Space Center Nachts beleuchtet